Spendenauruf für die Proteste gegen den Neujahrsempfang der AfD mit dem Faschisten Björn Höcke

Leider kosten unsere Proteste gegen die extreme Rechte in Münster auch Geld (Bühnentechnik, Plakat, Flyer, usw.). Damit wir weiter so breite und große Proteste wie gegen den Neujahrsempfang der AfD mit dem Faschisten Björn Höcke am 20.01.2023 organisieren können, sind wir auf eure Unterstützung angewiesen.

Hier könnt ihr uns mit einer Spende unterstützen (PayPal folgt bald)

Kontoinhaber:in: Bündnis Münster gegen Nazis
IBAN: DE03 4016 0050 0091 6668 00
BIC: GENODEM1MSC
Bank: Volksbank Münster eG

Veröffentlicht unter General | Kommentare deaktiviert für Spendenauruf für die Proteste gegen den Neujahrsempfang der AfD mit dem Faschisten Björn Höcke

20.01.2023, 17 Uhr – Keinen Meter der AfD! Protest gegen den Neujahrsempfang der AfD in Münster!

Am 20.Januar 2023 will die extrem rechte „Alternative für Deutschland“ einen Neujahrsempfang im Rathaus in Münster veranstalten. Und es hat sich prominenter Besuch angekündigt: Mit Björn Höcke soll einer der prominentesten Vertreter der extremen Rechten in Deutschland bei der Veranstaltung sprechen. Das werden wir nicht unwidersprochen stattfinden lassen: Wir werden am 20.1.2023 einen breiten, solidarischen und spürbaren Protest gegen die AfD organisieren! Keinen Meter den Nazis – keinen Meter der AfD!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter General | Kommentare deaktiviert für 20.01.2023, 17 Uhr – Keinen Meter der AfD! Protest gegen den Neujahrsempfang der AfD in Münster!

Ganz Münster hasst die AfD: Erfolgreicher Protest gegen den AfD-Neujahrsempfang mit dem Faschisten Björn Höcke

Mehr als 6.000 Menschen waren am 20.01.2023 in Münster zusammen stundenlang auf der Straße um gegen den Neujahrsempfang der extrem rechten AfD mit dem Faschisten Björn Höcke zu protestieren.

Mit etlichen Redebeiträgen und vier Bands haben wir auf dem Prinzipalmarkt ein breites und diverses Gegenprogramm geboten, das bei der extrem rechten Veranstaltung mehr als deutlich hör- und spürbar war. Die Donots, die als unser Überraschungsgast auftraten, komponierten spontan den Song „Ganz Münster hasst die AfD“, welcher das Motto und Fazit des Abends passend zusammen fasst.

Björn Höcke und andere AfD Redner*innen erreichten das Rathaus aufgrund der Proteste erst im zweiten Anlauf und wurden unter starker Polizeibegleitung über einen Seiteneingang ins Gebäude geschleust. Ähnlich erging es ihren Gästen, von denen viele erst später, teils nach nach mehreren Anläufen und oft mit deutlichen Unmutsbekundungen im Gepäck das Rathaus erreichten. Auch bei der Abreise am späten Abend gab es noch spontanen Protest gegen die ungebetenen Gäste – Höcke verließ die Stadt ebenso fluchtartig, wie er sie betreten hatte.

Zugleich erreichen uns immer wieder Berichte über Polizeigewalt. Mehrere Demonstrant*innen, die sich auf der Rückseite des Rathauses im Bereich Stubengasse/Stadthaus 1 versammelt hatten wurden offenbar grundlos von der Polizei geschlagen. Eine junge Frau wurde von Polizeibeamten eine Treppe heruntergestoßen und erlitt nach uns vorliegenden Informationen einen Beckenbruch. Wir werden uns um Aufklärung bemühen und die Betroffenen unterstützen. Weitere Berichte nehmen wir über unsere Bündnisadresse an.

Wir sagen Danke! An alle, die zusammen mit uns protestiert haben! An die Donots, FJØRT, Mayomann & Backfischboy, Mujo und Cuppatea, die unseren Protest mit ihren Auftritten unterstützt und bereichert haben! An alle, die mit ihren Redebeiträgen der AfD und ihren Freund*innen auf vielfältige Art und Weise inhaltlich Paroli geboten haben! An alle, die über unsere Proteste berichtet haben und trotz der Anfeindungen der extremen Rechten weiter aufklären! An alle, die die Proteste mit organisiert, mitgeholfen oder uns finanziell unterstützt haben!

Wir bleiben dabei: Eine Normalisierung der AfD werden wir weiterhin nicht zulassen! Wir werden uns der extremen Rechten weiter entgegenstellen – entschlossen, solidarisch und laut! Keinen Meter den Nazis – keinen Meter der AfD!

Veröffentlicht unter General | Schreib einen Kommentar

Keinen Meter der AfD! Unsere Rede beim Protest gegen den Neujahrsempfang der AfD am 20.01.2023 in Münster

Keinen Meter der AfD! Unsere Rede beim Protest gegen den Neujahrsempfang der AfD am 20.01.2023 in Münster

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, liebe Freundinnen und Freunde,

heute protestieren wir nach 2017, 2019 und 2020 wieder gegen einen Neujahrsempfang der AfD im Rathaus.

Für uns war und ist klar: Wir müssen hier sein, um deutlich zu machen, dass es in Münster – und natürlich auch nirgendwo anders – keinen Platz für Rassismus, Antisemitismus, Antifeminismus und soziale Ausgrenzung geben darf. All das, wofür die extrem rechte AfD steht.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter General | Schreib einen Kommentar

Ablaufplan – Protest gegen den Neujahrsempfang der AfD mit dem Faschisten Björn Höcke am 20.01.23 in Münster

Unser Programm und Ablaufplan für die Proteste gegen den Neujahrsempfang der extrem rechten AfD mit dem Faschisten Björn Höcke am 20.01.23 in Münster steht nun. Wir sehen uns ab 17 Uhr auf dem Prinzipalmarkt vor dem Münsteraner Rathaus – keinen Meter den Nazis – keine Bühne der AfD!

Ablaufplan Kundgebung „Keinen Meter den Nazis“

(alle Angaben ungefähr und ohne Gewähr)

17:00 Eröffnung unserer Kundgebung

17:20 Cuppatea (Songwriter-Duo)

17:45 Mayomann & Backfischboy (Rap)

18:25 FJØRT (Hardcore)

19:05 Special Guests (Rock/Punk)

Vor, zwischen und nach den Auftritten der Bands wird es Redebeiträge der Gruppen und aktuelle Infos von unserer Moderation geben. Die AfD beginnt ab 18 Uhr mit dem Einlass im Rathaus, ab 19 Uhr soll die extrem rechte Veranstaltung starten und bis maximal 23 Uhr gehen. Wir werden bis mindestens 20:30 Uhr – ggf. auch länger – vor Ort dagegen halten!

Aktuelle Infos erhaltet ihr bei uns auf Twitter und bei Instagram.

Veröffentlicht unter General | Kommentare deaktiviert für Ablaufplan – Protest gegen den Neujahrsempfang der AfD mit dem Faschisten Björn Höcke am 20.01.23 in Münster

Pressemitteilung zu den Protesten gegen den Neujahrsempfang der extrem rechten AfD mit dem Faschisten Björn Höcke

„Wir werden uns am 20.01. Björn Höcke und seinen Kamerad*innen entschlossen in den Weg stellen und erneut zeigen: Wir sind viele. Wir sind mehr. Wir sind divers, solidarisch, antirassistisch, queer, feministisch und antifaschistisch. Münster ist keine Bühne für Faschist*innen!“

Unsere aktuelle Pressemitteilung zu den Protesten gegen den Neujahrsempfang der extrem rechten AfD mit dem Faschisten Björn Höcke.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter General | Kommentare deaktiviert für Pressemitteilung zu den Protesten gegen den Neujahrsempfang der extrem rechten AfD mit dem Faschisten Björn Höcke

Protest gegen den Neujahrsempfang der extrem rechten AfD am 20.01.2023 in Münster!

Die extrem rechte AfD will am 20.01.2023 erneut einen Neujahrsempfang im Münsteraner Rathaus abhalten. Wie auch 2017, 2019 und 2020 werden wir uns der AfD entschlossen und solidarisch entgegenstellen! Also blockt euch den Tag schon einmal im Kalender,  sagt es euren Freund*innen und dann sehen wir uns am 20.01.23 ab 17 Uhr auf dem Prinzipalmarkt: Keinen Meter den Nazis – keinen Meter der AfD!

Anbei unsere aktuelle Pressemitteilung und das Plakat für die Proteste zum Download. Wir werden Anfang Januar mehr Informationen zu unseren Protesten veröffentlichen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter General | Kommentare deaktiviert für Protest gegen den Neujahrsempfang der extrem rechten AfD am 20.01.2023 in Münster!

Kein Platz für Rechtspopulismus, Rassismus und Queerfeindlichkeit – für Vielfalt und Solidarität. Wir stehen zusammen gegen rechte Hetze!

Für den 7.10. hat die Gruppe „Pax Europa“ um den extrem rechten Michael Stürzenberger eine Hetz-Versammlung in Münster angemeldet. Vorgeblicher Anlass ist der tragische Tod des trans*Mannes Malte am 2.September durch eine queerfeindliche Gewalttat. Im Rahmen des CSD in Münster lebte Malte Zivilcourage, als er zwei queere Frauen* gegen einen Angreifer verteidigen wollte. Sein Tod bewegt seitdem viele Menschen, weit über Münster hinaus.

Malte nahm an der CSD-Demo in Münster teil, um für Toleranz und vielfältige offene Gesellschaft und gegen Diskriminierung ein Zeichen zu setzen. Ausgerechnet extrem rechte Gruppierungen wollen ihn nun für ihre rassistischen Zwecke instrumentalisieren, gegen Menschen mit Migrationsgeschichte und Geflüchtete, insbesondere Muslim*innen. Lassen wir dies nicht zu!

Pax Europa will die Gesellschaft spalten und auseinandertreiben. Ihr Protagonist war auch Vorsitzender der Kleinstpartei „Die Freiheit“, die sich zugunsten der AfD vor einigen Jahren aufgelöst hat, da dem inhaltlich deckungsgleichen Programm mehr Umsetzungschancen durch die extrem rechte AfD zugetraut wurde. Stürzenberger schreibt für das rechte Blog „Politically Incorrect“, ist Pegida-Aktivist und wurde unter anderem wegen Beleidigung, Herabwürdigung religiöser Lehren und Volksverhetzung verurteilt.
Es ist wieder Zeit auf die Straße zu gehen! Machen wir am 7.10. gemeinsam und entschieden deutlich, dass es in Münster und nirgendwo anders Platz für Rassismus, gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und soziale Ausgrenzung geben darf!

Setzen wir gemeinsam und entschlossen ein starkes Zeichen für Vielfalt und Solidarität!

Wann: Freitag, 7.Oktober, 12 Uhr
Wo: Stubengassenplatz Münster

Bringt Trillerpfeifen, Lärminstrumente und Transparente mit!

Veröffentlicht unter General | Kommentare deaktiviert für Kein Platz für Rechtspopulismus, Rassismus und Queerfeindlichkeit – für Vielfalt und Solidarität. Wir stehen zusammen gegen rechte Hetze!

14.03. Münster steht zusammen in der Pandemie und gegen Rechts!

Merkt euch den Termin vor! Am 14.03. werden wir mit einer größeren Aktion gegen die sogenannten „Montagsspaziergänge“ der Corona-Leugner*innen und für eine solidarische Bewältigung der Pandemie auf die Straße gehen. Alle Infos hier im Post:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter General | Kommentare deaktiviert für 14.03. Münster steht zusammen in der Pandemie und gegen Rechts!

Nein zu den „Montagsspaziergängen“ in Münster! – Jetzt Petition unterzeichnen!

Wir haben auf Campact eine Petition gegen die sogenannten „Montagsspaziergänge“ der Corona-Leugner*innen in Münster und für eine solidarische Bewältigung der Pandemie und ihrer Folgen gestartet. Damit wollen wir allen, die an unseren Protesten nicht teilnehmen können, die Möglichkeit geben, gemeinsam mit uns ein Zeichen gegen die Normalisierung von Antidemokratie, Antisemitismus und Rassismus zu setzen.

Alle Infos findet ihr unter:

https://weact.campact.de/petitions/nein-zu-den-montagsspaziergangen-in-munster

Und jetzt seid ihr dran: Unterschreiben, weitersagen, teilen – Solidarität statt Verschwörungsideologien!

Ihr könnt uns auch unterstützen, indem ihr selbst Unterschriften sammelt. Hier findet ihr das passende Formular. Dieses könnt ihr uns dann per E-Mail an keinenmeter@riseup.net oder persönlich bei unseren Kundgebungen übergeben.

Petition – Nein zu den „Montagsspaziergängen“ in Münster!

Die Petition im kompletten Wortlaut:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter General | Kommentare deaktiviert für Nein zu den „Montagsspaziergängen“ in Münster! – Jetzt Petition unterzeichnen!