Unser Anspruch: Keinen Meter den Nazis! Gemeinsam gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung!

In der Ausgabe der Westfälischen Nachrichten vom 17.03.2019 kritisiert der WN-Redakteuer Dirk Anger unseren Protest gegen die Veranstaltung des Hayek-Clubs Münsterland mit Thilo Sarrazin am 19.03. in Münster-Hiltrup. Anger wirft uns als Bündnis vor, mit dem Protest “unseren eigenen Anspruch auf Spiel zu setzen”. Diesen Anspruch leitet Anger allein aus unserer Namensgebung “Keinen Meter den Nazis” ab. Dazu möchten wir kurz Stellung nehmen:

Das Keinen Meter Bündnis wurde 2012 anlässlich des Aufmarsches der Neonazi-Kameradschaft “Nationale Sozialisten Münster” gegründet. Wir hatten aber seit Beginn den Anspruch, nicht nur gegen offene Nazis aktiv zu werden, sondern allgemein gegen Rassismus, Nationalismus und soziale Ausgrenzung einzutreten. Deshalb demonstrierten wir nicht nur gegen die Nazis von Kameradschaft und NPD, sondern in Folge auch gegen die rassistischen und xenophoben “Rechtspopulist_innen” von “Pro NRW” bzw. “Pro Deutschland” und in den letzten Jahren verstärkt gegen die AfD und ihre nationalistische, rassistische und reaktionäre Politik. Daneben organisierten wir 2016 Aktionswochen gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung, um unsere Positionen außerhalb von Protesten deutlich zu machen.

Wie Herr Anger darauf kommt, dass unser Protest gegen Thilo Sarrazin unserem ursprünglichen Anspruch nicht gerecht wertden würde, wissen wir nicht. Wir möchten ihm aber ans Herz legen, sich unseren Aufruf von 2012 noch einmal durchzulesen. Dort heißt es u.a.

Gegen Nazis in Münster … und gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung überall
Antidemokratische, rassistische, antisemitische und sozialdarwinistische Einstellungen finden sich aber nicht nur bei Nazis, sondern stoßen auch in der gesamten Bevölkerung auf teilweise große Zustimmungswerte. Der Beifall, den Thilo Sarrazin für seine Hetze gegen Migrant_innen und ALG II-Empfänger_innen bekommen hat, ist nur ein Beispiel von vielen.

Diese Worte haben heute, 7 Jahre später, leider nichts an Aktualität verloren. Deshalb werden wir am 19.03. gegen Thilo Sarrazin, seine rassistische Agenda und seine Freund_innen vom Hayek-Club auf die Straße gehen.

Keinen Meter den Nazis in Münster! Gemeinsam gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung!

*(Motto für unsere Demonstrationen 2012)

This entry was posted in General. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.