Bericht: „Von HoGeSa bis AfD – rechte Mobilisierungen in NRW“

Veranstaltung RDullinge MS Der Raum im „neben*an“ an der Warendorfer Straße war gut gefüllt, als Robin Dullinge am Mittwoch über die extreme Rechte in NRW referierte. Der Blogger von „sechel.it“ gab einen Überblick über die klassischen Organisationen der extremen Rechten, worunter er NPD, Die Rechte, Der III. Weg und Pro NRW fasste, sowie die neuen Gruppierungen, die er als „identitätsstiftende Label“ bezeichnete. Letzteres meinte vor allem die „Hooligans gegen Salafisten“, PEGIDA NRW und diverse Ableger bzw. Nachahmer. Dullinge, der aktuell zahlreiche rechte Demos als Journalist beobachtet, zählte deren Akivititäten auf und legte seine Einschätzung ihres aktuellen (Mobilisierungs-)Potentials dar. Im Anschluss an den Vortrag klang der Abend mit einer Diskussion bei Getränken im neben*an aus.

Am Mittwoch, den 17. August 2016, wird Karolin Schwarz ab 19 Uhr das Projekt „hoaxmap“ im Hörsaal S9 im Schloss vorstellen. Details…

 

This entry was posted in General. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.